Bettler revanchiert sich bei Immobilienmaklerin, die ihm aus der Patsche half.

Als Shelby Alexander Anfang des Jahres einem Obdachlosen hilft, ahnt die Immobilienmaklerin aus North Carolina (USA) noch nicht, auf welch rührende Weise er sich 8 Monate später bedanken wird:  

„Im Januar dieses Jahres habe ich in meinem Auto an einer roten Ampel gehalten und sah einen Mann, der ein Schild hochhielt. Darauf stand: 'Brauche ein wenig Hilfe. Werde mich revanchieren.' Ich hielt an und gab im drei Dollar-Scheine und meine Immobilienmakler-Visitenkarte, falls er Hilfe dabei brauche, ein neues Zuhause zu finden. Ich war mir nicht sicher, ob 'ein wenig Hilfe' bedeutete, dass er obdachlos ist oder nur durch eine schwere Phase ging. Ich habe nicht nach seinem Namen gefragt, doch ich erinnere mich an sein Gesicht. Die schmutzigen Kleider, die er trug, seinen Hund, den er statt sich selbst in Decken gewickelt hatte, und die Scham in seinen Augen, als ich ihm die Scheine gab.

Heute bei der Arbeit bekam ich einen Anruf von einem Mann, der eines unserer Häuser sehen wollte und explizit nach mir fragte. Wir vereinbarten einen Termin und als ich ankam, erkannte ich zuerst den glücklichen Hund, der aus dem Fenster des Autos schaute. Dann stieg der Mann aus, dem ich vor so vielen Monaten Geld gegeben hatte. Dieses Mal trug er ein sauberes Hemd und war frisch rasiert. Mein erster Gedanke war, dass er mich an der Nase herumgeführt hatte und in seinen schmuddeligen Klamotten damals vorgegeben hatte, Geld zu brauchen. Doch ich fand heraus, dass dem überhaupt nicht so war. 

Mit ausgestreckter Hand und Tränen in den Augen gab er mir drei neue Scheine, in meine zerknitterte Visitenkarte eingewickelt. Ich war sprachlos. Er erklärte mir, dass seine Ex-Frau alles mitgenommen habe, was er besaß (außer seinem Hund), und mit einem anderen Mann durchgebrannt sei. Zu dieser Zeit brauchte er keine Almosen, nur Hilfe. Wie sich herausstellte, ist er Ingenieur mit einem tollen neuen Job und einem neuen Leben. Er wollte sich das Haus für einen Freund anschauen und meinte zu mir, er wolle sich so wie auf dem Schild versprochen revanchieren, indem er mir einen Kunden verschaffte. Was ich heute gelernt habe ist, dass man nie weiß, was im Leben eines Menschen vor sich geht, und dass es so einfach ist, jemanden vom Äußeren her zu verurteilen, ohne seine Umstände zu kennen.“

Was für eine inspirierende Geschichte, die Shelby auf ihrer Facebook-Seite geteilt hat. Ein wirklich bewegendes Dankeschön eines Mannes, der genau im richtigen Moment Hilfe bekommen hat. 

Quelle:

Newsner

Kommentare

Auch interessant